Logo Irina Schenker

Sauerhonig (Oxymel) – ein altes Heilmittel, auch in der TCM bekannt

Sonntag, 27 August 2023

Sauerhonig (Oxymel) - ein altes Heilmittel, auch in der TCM bekannt

In der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) spielt die Ernährung eine bedeutende Rolle für die Gesunderhaltung. Das Wissen um die Wirkung der einzelnen Nahrungsmittel und die gezielte Anwendung beim Kochen ist eine kreative und wichtige Aufgabe für das Wohlbefinden. Oft ist es so, dass Frauen (kreativ, feinfühlig, Yin-betont) diese Aufgabe nahezu intuitiv übernehmen. Das Hinspüren, Wahrnehmen des Befindens der einzelnen Familienmitglieder und das darauf eingehen in Form von individuell abgestimmten Mahlzeiten. Die Kräuterheilkunde als Erweiterung dieses Wissens wird noch gezielter eingesetzt, um Disbalancen entgegenzuwirken. Eine wundervolle Form, die Wirkung der Kräuter zu bewahren ist Oxymel, auch Sauerhonig genannt. Oxymel simplex besteht aus Honig und Apfelessig, beide sind ohnehin sehr gesund und entfalten in Kombination noch mehr gesundheitliche Wirkung.
Honig wirkt aus Sicht der TCM Qi-bewegend, stärkt das Element Erde und damit die Verdauung, beruhigt den Geist Shen und hilft, Giftstoffe aus dem Körper auszuleiten.
Apfelessig bewegt das Blut, reduziert Feuer und wirkt durch den sauren Geschmack vornehmlich auf das Element Holz und damit auf die Leber. Die Wirkung dieser beiden Komponenten zusammen als Oxymel simplex ist also stabilisierend, kräftigend, bewahrend. Mit Kräutern kann man die Wirkung noch in gezielte Bahnen lenken.

Deshalb habe ich ein paar Kräutermischungen zusammengestellt – für die Entgiftung – abwehrstärkend – beruhigend – Freude schenkend.

 

Die Mischung "pure Ruhe" aus Lavendel, Melisse und Johanniskraut wirkt beruhigend. Lavendel beruhigt maßgeblich das Leber-Yang, besänftigt damit aufbrausende Gemüter und leitet Wind und Hitze aus, ist also sehr gut geeignet bei innerer Unruhe. Melisse stärkt die Stresstoleranz, sie stärkt das Yin, vor allem des Herzens und unterstreicht die besänftigende Wirkung bei innerer Unruhe. Johanniskraut ist in der Lage, Sonnenkraft zu speichern und diese lichtvolle Eigenschaft bringt auch Licht in dunkle Zeiten. Denn die Wirkung auf das Element Holz beruhigt die in der Leber wohnende Wanderseele Hun und unterstützt so die stabilisierende und zentrierende Wirkung.
Ein wundervoller Begleiter für abendliche Meditationen oder zur Unterstützung eines ruhigen, erholsamen Schlafs.

Rotklee, Frauenmantel, Salbei und Gänseblümchen reichern ein weiteres Oxymel "pure Freude" an und lenken die Wirkung in eine Richtung, in der Lebensfreude (wieder-) erfahren werden kann. Frauenmantel hat schon durch die äußere Form die Fähigkeit zu behüten. Zu schützen, wenn die Seele durch erfahrene Ungerechtigkeit weint. Durch den starken Bezug auf den unteren Erwärmer ist die Wirkung vor allem gut für Unterleibsbeschwerden. Das unscheinbar wirkende Gänseblümchen unterstützt die Wirkung durch seine heilenden Eigenschaften und die Fähigkeit, Leber-Feuer zu besänftigen, wie auch der Rotklee, der daneben nährend und befeuchtend wirkt und vor allem entspannt. Der Salbei rundet die Mischung durch seine Fähigkeit, Herz-Qi zu tonisieren, ab. Denn dadurch werden die Nerven gestärkt und so Angst und innere Unruhe besänftigt. Aber auch das Schwitzen wird duch den Salbei reguliert. So ist dieses Mittel hervorragend geeignet bei hormonell bedingten Beschwerden, sei es bei der Frau in der Pubertät, bei Menstruationsbeschwerden oder in den Wechseljahren. Aber auch Männer profitieren von dieser Wirkung, wenn sie sich in einer schwierigen Phase befinden.

Die Kombination "pure Leichtigkeit" aus Löwenzahn, Schafgarbe und Brennnessel hilft, Altes loszuwerden. Giftstoffe und Schlacken werden durch alle drei Kräuter ausgeleitet, wobei die Brennnessel dabei maßgeblich Müdigkeit beseitigt und bei Schwäche hilft, das Blut nährt und vor allem auch Eisen liefert. Der Löwenzahn bewegt die Säfte und das Leber-Qi und hat damit auch eine Wirkung auf die Augen, erhellt die Sicht, bringt manchmal vielleicht auch eine neue Sichtweise und hilft durch das Entgiften zu mehr Festigkeit im Leben. Die verdauungsstärkenden und krampflösenden Eigenschaften der Schafgarbe sorgen in dieser Mischung für die Fähigkeit, anpassungsfähig zu bleiben, auch wenn der Alltag einem oft abverlangt, sich auf einen anderen Rhythmus einzulassen als man gerade bräuchte. Hier bekommt man die nötige Leichtigkeit, sich anzupassen, ohne zu verkrampfen.

Die Abwehr stärkt die Mischung "pure Kraft" aus Gundelrebe, Schlüsselblume und Spitzwegerich. Die Gundelrebe hat einen starken Bezug zum Element Holz und wirkt dadurch entzündungshemmend, auf alle Formen von Entzündungen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen kann damit Einfluss genommen werden. Auch die Schlüsselblume hilft bei Entzündungen, vor allem bei Verschleimung. So hilft sie wirkungsvoll beim Wechsel der Jahreszeiten, vor Infekten geschützt zu bleiben. Der Spitzwegerich hat einen starken Bezug auf das Element Metall, schützt die Lungen und hat antibakterielle Wirkung. So hilft diese Mischung, sich vor Infekten zu schützen oder diesen gut begegnen zu können.

Oxymel ist ein wahrhaft altbekanntes Superfood, um es auf neudeutsch zu beschreiben, und wurde in unseren Breiten schon von Hildegard von Bingen eingesetzt. Auch in der TCM ist die gesundheitliche Wirkung schon seit Langem bekannt und wird erfolgreich genutzt.

Ich freue mich, wenn du diese Mischungen ausprobieren möchtest. Ich selbst bin so begeistert und bin bereits dabei, neue Mischungen zusammenzustellen.

Wenn du die fertigen Oxymel-Mischungen kaufen möchtest, kannst du sie in → Michis Imkerladen bestellen.

zurück zur Übersicht
Kursangebote

Für Sie bieten wir ganzheitliche Kurse und Einzelbehandlungen:

- Qigong & Tao Yoga
- Taijiquan
- Reiki

mehr erfahren

Kontakt

Sie möchten mehr über uns und unsere Arbeit erfahren? Kommen Sie einfach auf uns zu!

zum Kontakt

Logo Irina Schenker